Trotz aller Beschränkungen und Vorschriften musste es sein.

Ein Sommer so ohne Ausfahrten geht gar nicht.

Wir, der Regional Treff Allgäu Oberschwaben, hatten deshalb für den 20. / 21. Juni eine Gletschertour organisiert, die unser G-fühl zurückbringen sollte. Eine sehr gute Idee, wie sich zeigen sollte! Wir sind in Isny am Morgen gestartet, hatten eine wunderschöne Fahrt durch das schöne Allgäu über Immenstadt und den Oberjochpass.

Durch das schöne Tannheimer Tal am Haldensee vorbei ging es dann bis in das Lechtal, am Lech entlang bis Stanzach und von dort über das Hahntenjoch nach Imst. Wir hatten die Genehmigung, in Karres auf die Karrer Alm (1648 m, mit herrlichem Blick ins Inntal) über steile Schottenwege, Holzbrücken und an beeindruckenden Wasserfällen entlang zu fahren, das war für alle ein super tolles Erlebnis.

Nach einer sehr entspannenden Einkehr sind wir dann am Inntalentlang nach Innsbruck gefahren über die alte Brennerstrasse hoch ins Stubaital wo wir dann auf der Grawa Alm mit Blick auf den Wasserfall noch eine kleine Kaffeepause gemacht haben und uns für denAufstieg auf den Stubaigletscher vorbereiteten. Die Auffahrt auf den Gletscher über die alte Straße war sehr, sehr spannend und hat allen viel Spaß und Freude gemacht, Ohne Sperre natürlich nicht zu machen.Wir hatten die Genehmigung auf dem Gletscher zu übernachten. Dies war natürlich für alle ein Megaevent.

Da noch keine Saison gewesen ist, waren wir wirklich ganz allein oben. Traumhaft! Bei Grillwurst und Lagerfeuer haben wir den Abend dann ausklingen lassen. Am nächsten Morgen haben wir dann noch eine kleine Gletschererkundungstour gemacht und sind bis zum Eisgrat auf 2800 Meter mit den Gs gekommen. Die Abfahrt haben wir dann direkt über die Piste Gamsgarten über das extremst steile Stuck gemacht, für alle eine Erfahrung wie stell es sein kann. Am 21. Juni sind Wir dann wieder zurück bis nach Obsteig gefahren, wo wir noch eine Hütte besuchten und dann ohne Fernpass direkt über die Schotterwege und Skipisten der Marienbergalm nach Ehrwald gekommen sind.

Es waren etwas Planung und Anfragen für diese Megatour nötig, aber es hat sich auf jeden Fall wieder mal gelohnt.Für alle eine tolle Ausfahrt mit vielen reizvollen Eindrucken bei der Bergwanderung mit dem G.